Kurs erstellen & anpassen

Es wird spannend - du möchtest deinen Kurs anlegen! Schau dir hier an, welche Optionen dir von Upload bis Veröffentlichung zur Verfügung stehen.

Wenn du an dieser Stelle nicht weiterkommst, versuche es doch mal mit der Suche.

Zeitliche Steuerung

Zeitliche Steuerung

00:08:22

Mit Coachy hast du die Möglichkeit, die Freischaltung deiner Inhalte zeitlich zu steuern. 
Gehe dazu über das Zahnrad in deine Kurseinstellungen und wechsel auf den Reiter Zeitliche Steuerung

Hier kannst du zunächst eine zeitliche Steuerung anlegen. Klicke dazu auf den Button Zeitliche Steuerung hinzufügen. Bei Bedarf kannst du den Namen anpassen und per Klick auf den Button bestätigen. In der folgenden Übersicht kannst du unter dem Reiter Kapitel und Lektionen nun den Startzeitpunkt und ggf. auch den Endzeitpunkt (wie lange soll der Inhalt zur Verfügung stehen) deiner Kapitel und Lektionen festlegen. 

Es gibt 2 Wege die Veröffentlichung von Kursteilen zeitlich zu steuern:

1) Freischaltung ab einem definierten Zeitpunkt (Datum / Uhrzeit)

Hier könntest du bspw. einstellen, dass das erste Kapitel sofort verfügbar sein soll, das zweite Kapitel allerdings erst ab einem bestimmten Datum.

2) Freischaltung x Tage nach dem Kauf des Kurses durch dein Mitglied

Hierüber lassen sich auch wöchentliche Freischaltung realisieren, wenn dein zweites Kapitel bspw. erst 7 Tage nach dem ersten Kapitel verfügbar sein soll.
 


Für X Tage verfügbar

In der Spalte Für X Tage verfügbar kannst du einstellen, dass ein Kapitel für eine bestimmte Anzahl an Tagen nach dem Kauf verfügbar sein soll. Diese Funktion ist auch dann interessant, wenn du einen Online-Kongress veranstalten möchtest und die Inhalte nur eine bestimmte Zeit abrufbar sein sollen.

Zeitliche Steuerung für unterschiedliche Coaching-Gruppen nutzen

Challenges oder Gruppen, die zu unterschiedlichen Zeiten starten, kannst du ebenfalls mit Hilfe der zeitlichen Steuerung realisieren. Hierfür musst du mit unterschiedlichen Gruppen arbeiten, für die du individuelle Zeitpläne festlegst. Wie das genau funktioniert, wird über ein Beispiel verständlicher:

Gruppe 1 anlegen

Lege zunächst die erste zeitliche Steuerung an und gib ihr über das Feld Name einen Namen, z.B. “Gruppe 1”. Lege außerdem über gültig ab fest, welche Mitglieder dieser Gruppe zugewiesen werden - bspw. alle Mitglieder, die den Kurs ab dem 01.04.20 kaufen.

Nehme nun die richtige zeitliche Einstellung für die Freischaltung der Inhalte vor. In unserem Fall soll Kapitel 1 ab dem 01.05.20 freigeschaltet werden und Kapitel 2 ab dem 08.05.20. Wenn du den Zeitplan angelegt hast, klicke auf “speichern”. Wenn du nun über den entsprechenden Button zurück zur Übersicht gehst, kannst du sehen, dass Coachy die zeitliche Steuerung “Gruppe 1” angelegt hat. Alle die Mitglieder, die ab dem 01.04.20 deinen Kurs kaufen, werden nun dieser Gruppe zugeordnet und starten am 01.05 mit Woche 1 deiner Kursinhalte.

Gruppe 2 anlegen

Lege nun eine weitere zeitliche Steuerung an und nenne sie bspw. “Gruppe 2”. Diese Gruppe soll für die Mitglieder gelten, die den Start der ersten Gruppe verpasst haben. Stelle also bei gültig ab den 01.05.20 ein - alle Nutzer, die ab diesem Tag deinen Kurs kaufen, werden daraufhin Gruppe 2 zugeordnet. Die Inhalte sollen ab dem 01.06.20 freigeschaltet werden. Lege dazu wieder einen wöchentlichen Zeitplan an und klicke auf speichern

Wenn du zurück in die Übersicht springst, siehst du beide angelegten Gruppen sowie ihre Gültigkeit. Darüber hinaus findest du einen Hinweis, welche Gruppe aktuell - entsprechend ihres Gültigkeitszeitraums - für neue Mitglieder verwendet wird.
 

Individuellen Referenz-Zeitpunkt bei zeitlicher Steuerung nachträglich ändern

Wenn ein Mitglied zu einem anderen Zeitpunkt in der automatisch zugewiesenen zeitlichen Steuerung starten soll, kannst du ihm im Nachhinein über den Bearbeitungsmodus des Mitglieds per Klick auf den Stift einen individuellen Referenz-Zeitpunkt zuweisen. Das ist dann nützlich, wenn ein Mitglied später hinzustößt oder bereits über gewisse Vorkenntnisse verfügt und den Anfang eines Kurses überspringen kann.