Kurse & Produkte verkaufen

Wie kann ich die Zahlungen meiner Mitglieder verwalten, was hat es mit Upsells auf sich, sollte ich E-Mail-Marketing betreiben und gibt es Möglichkeiten, um meine Verkäufe zu steigern? Wir geben dir hier ein paar Einblicke in die Sales- und Marketing-Welt.

Wenn du an dieser Stelle nicht weiterkommst, versuche es doch mal mit der Suche.

Wenn du an dieser Stelle nicht weiterkommst, versuche es doch mal mit der Suche.

Eigenes Affiliate-/ Partnerprogramm

Ein Partnerprogramm ermöglicht es anderen, deine Kurse zu empfehlen und bei einer erfolgreichen Vermittlung eine Provision zu erhalten. Übliche Provisionen betragen zwischen 20 und 50% des Verkaufspreises.


Was sind die Vorteile eines Partnerprogramms?

Du wirst dich jetzt vielleicht fragen, warum du bis zu 50% des Verkaufspreises an eine andere Person abgeben solltest, oder?
Ein Partnerprogramm hat zwei große Vorteile:


1. Du sparst dir Werbekosten

Wenn du Neukunden für deine Kurse gewinnst, schaltest du möglicherweise auch bezahlte Anzeigen oder akquirierst sie zeitaufwendig über Blogartikel oder Social Media. Diese Kosten entfallen, wenn Partner für dich neue Kunden akquirieren. Oft kann es sogar lukrativer sein, einem Partner 50% des Verkaufspreises als Provision zu zahlen, als sich mühsam in das Thema Werbeanzeigen einzuarbeiten und es selbst zu versuchen.


2. Du erreichst neue Zielgruppen

Stell dir einmal vor, jemand hat einen Newsletter mit 10.000 Kontakten zum Thema Ernährung und du hast mit Coachy einen Fitness-Kurs erstellt. Nun ist Neujahr, viele haben den Vorsatz, etwas für ihre Fitness zu tun und dein Partner bewirbt deinen Kurs über seinen Newsletter. Du erreichst damit viele potenzielle neue Kunden.Das klingt gut, oder?

Solche Kooperationen funktionieren in allen Branchen. Es gibt immer sogenannte “Zielgruppenbesitzpartner”, also Personen, die Kontakt zu Personen aus deiner Zielgruppe haben, die du (noch) nicht erreichst.