Fabian, 10.08.2020

So verdienst du als Coach mit unserem Partnerprogramm Geld

Neben den klassischen Möglichkeiten wie Blogartikel, YouTube-Video und Facebook-Werbung, gibt es auch weitere smarte Wege, deine Begeisterung für Coachy mit anderen zu teilen und dafür Provisionen zu erhalten.

Welche das sind, möchte ich dir in diesem Artikel vorstellen.
 

Empfiehl Coachy deinen Kunden

Viele unserer Coaches verkaufen Onlinekurse und Coachings zum Thema (Online-) Marketing. Hier bietet es sich geradezu an, auch über Onlinekurse, Live-Trainings und digitale Wissensvermittlung zu sprechen.

In einer eigenen Lektion kann Coachy empfohlen oder darauf verwiesen werden. Schließlich nutzt du es als Coach zu diesem Zeitpunkt selbst ;-).

Eine solche Empfehlung ist auch in anderen Branchen möglich. Ein paar Beispiele:

  1. Du bist Coach für Digitalisierung: Zeige deinen Kunden, wie sie ihr Geschäft aus der Offline-Welt in die Online-Welt transformieren können - mit Coachy.
  2. Du bist Coach für Unternehmer: Zeige deinen Kunden, wie sie Coachy als Onboarding-Tool für neue Mitarbeiter nutzen und so die Einarbeitung automatisieren können.
  3. Du bietest eine Online Ausbildung an: Zeige deinen ausgebildeten Trainern, dass auch sie später ihren Kunden durch einen Mitgliederbereich bei Coachy einen Mehrwert als Zusatz zu offline Sitzungen bieten können. Das funktioniert gut im Bereich Gesundheit, Ernährung, Yoga, Sport und Bildung.

Empfiehl Coachy deinen Geschäftspartnern

Du musst es nicht für dich behalten, dass du mit Coachy dein Geschäft erfolgreich digitalisiert hast. Viele unserer Coaches sind in Masterminds, Unternehmernetzwerken oder entsprechenden Facebook-Gruppen und tauschen sich dort aus.

Hier kannst du deinen Partner von deinen Erfolgen mit Coachy erzählen und von einer Empfehlung profitieren.

Beispiel Coaching:

Du bist Coach und gibst regelmäßig Live-Calls. Diese hast du bisher immer live durchgeführt und nie aufgenommen. Nun hast du in Coachy einen Mitgliederbereich, in den du alle Aufzeichnungen hochladen kannst. Zukünftig kannst du bei wiederholten Nachfragen auf vergangene Live-Calls verweisen und musst nicht jedes Thema neu behandeln. Das spart dir und deinen Coachees Zeit, weil du dich so den individuellen und intensiven Coaching-Themen widmen kannst. deine Kunden sind zufriedener und gleichzeitig bietest du ihnen einen Mehrwert, da vergangene Live-Calls bisher nicht für sie verfügbar waren.

Erzähle deinen Coaching-Kollegen davon und wirb sie für Coachy.

Das funktioniert hervorragend bei allen weiteren Branchen, bei denen Zusammentreffen vorrangig offline stattfinden oder stattgefunden haben und Aufzeichnungen nun einen erheblichen Mehrwert für alle Beteiligten darstellen.

Beispiel: Onlineshops / E-Commerce

Du verkaufst Produkte über deinen Onlineshop und bietest deinen Kunden in Coachy kostenfreie Erklärvideos an. Das erhöht die Kundenbindung und hebt dich von deinen Wettbewerbern ab. Erzähle deinen Unternehmerkollegen davon und werbe sie für Coachy.

Ein Praxisbeispiel aus Coachy: Onlineshop für Nahrungsergänzungsmittel erklärt die genauen Anwendungsbeispiele der Produkte.

Funktioniert wunderbar bei allen etwas erklärungsbedürftigen Produkten und wenn es rechtlich nicht erlaubt ist, bestimmte Dinge auf die Verpackung zu schreiben ;-)

Beispiel: Onboarding neuer Mitarbeiter

Viele Unternehmen arbeiten ihre neuen Mitarbeiter auf die traditionelle Weise ein. Es dauert Wochen oder Monate, bis alle Abläufe verstanden worden sind. Das kostet viel Zeit, Geld und Produktivität. Du bist Unternehmer und hast Coachy für dich entdeckt. Neue Mitarbeiter erhalten hier Zugriff auf einmal aufgenommene Erklärvideos über wichtige Prozesse im Unternehmen. Die Mitarbeiter arbeiten sich selbstständig ein. Dadurch sind sie schneller einsatzbereit als bei üblicher Einarbeitung durch Kollegen.

Erzähle deinen Unternehmerkollegen davon und werbe sie für Coachy.

Viele scheuen sich, Coachy ihren Geschäftspartnern zu empfehlen, weil diese dann das gleiche machen und zu Konkurrenten im Onlinebereich werden. Das ist in den seltensten Fällen der Fall, wie die genannten Beispiele zeigen.

Ein eigener Coachy-Kurs über Coachy

Eine sehr lohnenswerte Möglichkeit, als Coach Coachy zu bewerben, ist ein eigener Coachy-Kurs über Coachy. Klingt kompliziert? Ist es nicht ;-)

Einiger unserer erfolgreichsten Affiliates sind von Coachy so überzeugt und konnten damit ihr Business auf ein neues Level heben, dass sie darüber einen eigenen Kurs oder eine Challenge kreiert haben. Wie kann so etwas aussehen?

In einer 14-Tages-Challenge werden die Teilnehmer Schritt-für-Schritt an die Hand genommen, ihr bestehendes Business in einen Coachy-Kurs zu transformieren und automatisiert Kunden anzubieten. Dabei wird ihnen nicht nur Coachy vorgestellt, sondern vielmehr das Prinzip von Online-Kursen, Coachings, die vielfältigen Möglichkeiten und vor allem die Vermarktung. Coachy ist letztlich nur das Tool, dein Wissen digital abzubilden.

Die Challenge oder der Kurs dauert idealerweise keine 30 Tage, sodass deine Kunden Coachy komplett risikofrei testen können. Damit liegt es an dir, eine tolle Challenge ins Leben zu rufen und die Teilnehmer in die Umsetzung zu bringen. Steht nach den 30 Tagen ein toller Mitgliederbereich, bleiben die Teilnehmer bei Coachy, du bekommst regelmäßig Affiliate-Einnahmen und Coachy hat einen neuen zufriedenen Kunden.

Was haben du und der Geworbene davon?

Warum sollte jemand nun über deinen Affiliate-Link Coachy bestellen, er kann doch auch einfach “Coachy” bei Google eingeben und dann bestellen? 

Zum einen ist es eine Art “Danke” zu sagen. Dafür, dass du ihm oder ihr Coachy empfohlen hast, bekommst du von uns 25 % Provision - solange der Kunde bei uns bleibt. 

Zum anderen kannst du einen 20%-Rabattlink vergeben. So bekommt derjenige Coachy günstiger, wenn er über deinen Link bestellt. Also eine Win-Win-Situation für euch beide.

Deinen 20% Rabattlink als Affiliate kannst du über dein Konto abrufen:

Wenn du zukünftig keine Neuigkeiten mehr verpassen möchtest, trage dich am besten direkt hier für Updates ein! 
Außerdem freuen wir uns immer über Feedback und Austausch auf unserer Facebook Fanpage oder in unserer geschlossenen Facebook-Gruppe "Einfach Onlinekurse erstellen".